Sex Chat

Wie gut funktioniert Funcommunity wirklich? Unser Funcommunity Test verrät es!

7.1

Funcommunity.com
Zur Seite

Hast Du schon mal von Funcommunity gehört? Das Amateurchat Portal ist seit einigen Jahren auf den Markt und so war es Zeit, sich die Plattform mal etwas genauer anzusehen. Was kostet Funcommunity und kann man die Frauen auf dem Amateurchat Portal eigentlich auch treffen? All diese Fragen beantworten wir ins unserem Funcommuity Test.

Unsere Erfahrungen mit Funcommunity

Funcommunity war uns bisher nicht bekannt, wir wurden durch Zufall auf diese Seite aufmerksam und sind davon ausgegangen, dass es hier um eine Flirtseite geht. Fun bedeutet der Spaß miteinander haben und so wollen wir unsere Funcommunity Erfahrungen machen. Doch weit gefehlt, beim ersten Aufruf der Seite stellten wir fest, dass es um eine Erotikplattform geht, wo sich Camgirls präsentieren. Dies war für uns kein Problem, denn auch solche Seiten können sehr viel Spaß machen. In dieser Funcommunity präsentieren sich Amateure und Profis gleichermaßen und zeigen von sich Bilder, aber auch Videos. Du solltest Dir darüber im Klaren sein, dass auf dieser Seite keine realen Dates stattfinden werden, denn es geht den Frauen darum ein wenig Geld mit ihren selbst gemachten Videos und Bildern zu verdienen.

Wer seine ersten Community-Erfahrungen machen möchte, der muss sich zuerst anmelden. Dies geht einfach, indem Du einen Nickname auswählst und eine gültige E-Mail-Adresse angibst. Diese beiden Informationen abschicken und Du erhältst innerhalb weniger Sekunden eine Bestätigungs E-Mail. Diese enthält einen Link und ein Passwort, mit dem Du Dich auf der Seite anmelden kannst. Wir empfehlen Dir nach dem ersten Login sofort Dein Passwort zu ändern, um auf der sicheren Seite zu sein. Sobald Du nun eingeloggt bist, kannst Du Dir die ersten Frauen anschauen, die auf Funcommunity angemeldet sind und ihr Material zur Verfügung stellen. Das gute solch einer Seite ist, Du musst kein Profil ausfüllen, Du musst nicht hin und her schreiben, Du kannst einfach genießen.

Funcommunity Erfahrungen – Die Oberfläche

Selbst absolute Neulinge werden mit der Oberfläche schnell zurechtkommen. Denn es gibt kaum Menüpunkte, warum auch. Neben Deinem Benutzeraccount gibt es noch ganze sechs Menüpunkte, die alles das bieten, was Du benötigst. Wunderbar einfach gemacht und trotzdem alles vorhanden. Manchmal kann die Welt es so einfach sein.
Die Menüpunkte listen zum einen die Amateure auf, die auf der Seite vorhanden sind und Du kannst wählen, ob Du nur diese sehen möchtest, die gerade online sind. Dazu gibt es eine Liste mit allen Frauen, die mit Cam arbeiten, sowie Live Dates. Live Dates bedeutet in diesem Fall, dass die Frauen vor der Cam mit Dir 1:1 agieren würden. Ein weiterer Menüpunkt sind die Movies, sowie die Bilder.

Die Auswahl auf Funcommunity ist wirklich phänomenal. Vom 18-jährigen schüchternen Mädchen über die dominante peitschenschwingende Lady bis hin zur 55-jährigen Granny ist hier alles vorhanden. Eine tolle Mischung, bei der jeder auf seine Kosten kommen sollte. Was uns auch gut gefallen hat, ist es, dass es täglich ein bis zwei kostenlose Videos auf der Plattform gibt.
Diese sind von unterschiedlicher Qualität, manchmal sehr hochwertig, an anderen Tagen wiederum langweilig. Hier wird einfach ein Querschnitt angeboten von dem, was die Plattform zu bieten hat. Es ist auch möglich, die Frauen persönlich anzuschreiben, doch genau hier fangen unsere Kritikpunkte an. Funcommunity ist stellenweise ein teurer Spaß, wie teuer, das erfahrt ihr im nächsten Abschnitt.

Funcommunity – Die Kosten

Wer Spaß haben möchte, der ist im Regelfall gerne bereit, Geld dafür zu bezahlen. Doch nicht immer ist der Kosten-Nutzen-Faktor gerechtfertigt. Es gibt auf der Seite Videos und Bilder, die man bereits ab einer Investition von einem Coin anschauen kann. Diese sind meist nicht besonders hochwertig und zeigen nicht viel, aber man kann einen ersten Eindruck von der Person bekommen.

Der schmerzhafte Punkt ist der Nachrichtenversand. Es ist möglich die Damen anzuschreiben und dies kostet ab fünf Coins pro Nachricht. Dazu muss man sagen, dass ein Coin mit einem kleinen Paket ab zehn Cent zu erwerben ist. Je größer die Pakete, umso günstiger werden diese. Eine Cam-Session gibt es ab ca. 15 Coins pro Minute und kann sich leicht verdreifachen, je nachdem, mit welchem Modell Du interaktiv wirst. Alle Preise und Angaben haben den Stand Oktober 2022 und können sich stets auch wieder ändern. Unser Funcommunity Erfahrungen sind gespalten, einerseits eine tolle Seite, das Preismodell könnte jedoch noch etwas überarbeitet werden.

Welche Alternativen gibt es zu Funcommunity? 

Hast Du auf FunCommunity nicht das gefunden, wonach Du gesucht hast? Gerade in der Kategorie Sex Chat gibt es viele Alternativen. Der deutsche Marktführer Visit-X ist sicherlich immer einen Blick wert. SIcherlich hast Du auch schon von MyDirtyHobby gehört? Meld Dich hier auf jeden Fall einmal an! 

Alternativen in der gleichen Kategorie

  • Visit-X.net Visit-X.net

    Visit-X ist die führende Sex Chat Community im deutschsprachigen Raum. Mehr deutsche Camgirls wirst Du wahrscheinlich auf keiner anderen Plattform finden. Doch wie funktioniert das Portal?

    Zur Seite
  • SexyLarissa.com SexyLarissa.com

    Sexting und Sex Chat mit echten Amateuer Frauen, das verspricht die etablierte Sex Cam Plattform SexyLarissa. Wir haben uns SexyLarissa angesehen und verraten, was Dich hier erwartet.

    Zur Seite
  • MyDirtyHobby.de MyDirtyHobby.de

    Fast jeder kennt MyDirtyHobby. Hier kannst Du mit Amateuren chatten und erotische Momente mit ihnen teilen. Doch kann man die Frauen auf MyDirtyHobby auch privat treffen?

    Zur Seite

Eine eigene Bewertung schreiben